Home article search

Was ist eine potentiell unerwünschte Anwendung oder potentiell unerwünschter Inhalt?

Lösung

Potenziell unerwünschte Anwendungen

Eine potenziell unerwünschte Anwendung ist ein Programm, das Adware enthält, Toolbars installiert oder andere unklare Auswirkungen enthält. Es gibt Situationen, in denen ein Anwender das Gefühl haben kann, dass der Nutzen einer potentiell unerwünschten Anwendung größer ist als ihre Risiken.

Aus diesem Grund stuft ESET im Vergleich mit anderen Typen von Schadsoftware wie Trojanern oder Würmern solche Anwendungen in eine Kategorie mit niedrigerem Risiko ein. Während der Installation Ihres ESET-Produkts können Sie entscheiden, ob Sie die Erkennung von potentiell unerwünschten Anwendungen aktivieren möchten, wie in unten stehender Abbildung 1-1 zu sehen ist:


Abbildung 1-1

Klicken Sie in das Bild für eine vergrößerte Darstellung in einem neuen Fenster

Diese Einstellungen können in Ihren Programmeinstellungen jederzeit geändert werden. Klicken Sie unten auf Ihre ESET-Version, um weitere Anleitungen für das Wechseln zwischen den Erkennungsstufen zu erhalten:

Warnung - potenzielle Bedrohung erkannt

Wenn eine potenziell unerwünschte Anwendung erkannt wird, können Sie entscheiden, welche weitere Aktion vorgenommen werden soll (s. Beispiel in Abb. 1-2):

  • Säubern: Diese Option stoppt die Ausführung und verhindert das Eindringen der potentiellen Bedrohung in Ihr System.
  • Keine Aktion: Diese Option gestattet den Zugriff einer potentiellen Bedrohung auf Ihr System.
  • Um künftige Unterbrechungen der Anwendung auf Ihrem Computer zu vermeiden, klicken sie auf Erweiterte Einstellungen anzeigen und wählen Sie das Kontrollkästchen neben Von der Erkennung ausschließen.

Warnung:

Potentiell unerwünschte Anwendungen können Adware, Toolbars oder anderen unerwünschten bzw. unsicheren Programmcode enthalten.


Abbildung 1-2

Klicken Sie in das Bild für eine vergrößerte Darstellung in einem neuen Fenster

Potenziell unerwünschte Anwendungen - Software Wrapper

Ein Software Wrapper ist ein spezieller Typ von Anwendungsmodifizierung, der von manchen Hosting-Webseiten verwendet wird. Hierbei handelt es sich um ein Tool eines Drittanbieters, das zwar das gewünschte Programm downloadet, aber zusätzliche Software, wie z.B. Toolbars oder Adware, hinzufügt. Die zusätzliche Software kann ebenfalls Veränderungen an der Startseite Ihres Webbrowsers oder an den Sucheinstellungen vornehmen. Solche Hosting-Webseiten informieren den Hersteller bzw. den Empfänger des Downloads häufig nicht darüber, dass solche Veränderungen vorgenommen wurden, und ein Opt-out gegen diese Veränderungen ist kaum möglich. Aus diesen Gründen klassifiziert ESET solche Software Wrapper als einen Typ von potentiell unerwünschten Anwendungen, um dem Anwender zu ermöglichen, den Download zu gestatten oder abzulehnen.

Potenziell unerwünschte Inhalte

Falls die Erkennung potenziell unerwünschter Anwendungen aktiviert ist, werden Webseiten, die einen Ruf zur Förderung von PUAs haben oder einen Ruf, Nutzer irrezuführen und Aktionen durchführen zu lassen, die negative Auswirkungen auf deren System oder Browsererfahrung haben könnten, als potenziell unerwünschter Inhalt blockiert. Falls Sie eine Benachrichtigung erhalten, dass eine Webseite, die sie versuchen zu öffnen, als potenziell unerwünschter Inhalt kategorisiert ist, können Sie auf Zurück klicken, um die Webseite nicht zu öffnen oder Sie klicken auf Ignorieren und Fortfahren, um die Webseite trotzdem zu besuchen.


Abbildung 1-3

Klicken Sie in das Bild für eine vergrößerte Darstellung in einem neuen Fenster


Was this information helpful?