[KB6819] ESET Remote Administrator (6.5) auf ESET Security Management Center (7.2) mithilfe der Web-Konsole upgraden

Problem

  • Upgrade einzelner ERA-Komponenten (Agent, Server, Proxy) auf das neueste ESMC
  • Beheben von CReplectionModule-Fehlern durch Upgrade auf die neueste Version

Lösung

Bevor Sie beginnen

Voraussetzungen

Stellen Sie vor dem Upgrade auf das ESMC 7.2 sicher, dass Sie alle ESMC 7.2-Installationsvoraussetzungen erfüllen.

Wichtige Empfehlungen vor dem Upgrade

Sie benötigen ESET Remote Administrator (ERA) Version 6.5 und höher, um ein Upgrade auf das ESET Security Management Center 7.2 durchführen zu können. Prüfen, welche Version von ERA Sie installiert ist..

Die ESMC Serverkomponente Version 7.2 ist nicht kompatibel mit 32-Bit-Rechnern (x86-Architektur). Das Upgrade eines 32-Bit-Server-Rechners auf 7.2 wird fehlschlagen.

  • Wenn Sie das Upgrade bereits durchgeführt haben und Ihr System nun nicht mehr funktioniert, müssen Sie alle ESMC-Komponenten manuell auf die ursprüngliche Version zurücksetzen.
  • Wenn Sie ein Upgrade durchführen möchten, müssen Sie Ihren aktuellen ESMC auf einen 64-Bit-Rechner migrieren, und nach erfolgreicher Migration können Sie den Upgrade-Task ausführen.

Wenn Sie eine ältere, nicht unterstützte Datenbank installiert haben (MySQL 5.5 oder MSSQL 2008), aktualisieren Sie Ihre Datenbank auf eine kompatible Datenbankversion, bevor Sie den ESMC Server aktualisieren.

Führen Sie eine vollständige Sicherung des ERA 6.5 durch:
  • Databank: Befolgen Sie diesen Anweisungen zum Backup der ERA Datenbank.
  • Konfiguration: Sichern Sie die Datei Startupconfiguration.ini unter: C:\ProgramData\ESET\RemoteAdministrator\Server\EraServerApplicationData
  • Zertifikate: Exportieren Sie Zertifizierungsstelle und Peerzertifikate.
  • Mobile Device Connector: Wenn Sie diese Komponente nutzen, sichern Sie die Datei Startupconfiguration.ini untern: C:\ProgramData\ESET\RemoteAdministrator\MDMCore\EraServerApplicationData\Configuration.
Ich nutze ERA Version 6.0 - 6.4

Die ERA Versionen 6.0 - 6.4 haben ihr Support-Ende erreicht und können nicht direkt auf das ESMC 7.2 aktualisiert werden. Sie müssen zuerst auf ERA 6.5 aktualisieren. Wenn Sie den ERA Server auf einem 32-Bit-Rechner betreiben, müssen Sie nach dem Update Ihre ERA Datenbank auf einen ERA Server migrieren, der auf einem 64-Bit-Rechner läuft.

Folgen Sie den Schritten in [KB3668], um Ihre ERA Infrastruktur auf Version 6.5 (Server und Agenten) zu aktualisieren und folgen Sie dann diesem Artikel [KB6819].


In den folgenden Schritten werden sowohl die ERA Komponenten (Server, Konsole) als auch der/die ESET Remote Administrator Agent(en) (ERA Agent) aktualisiert. Beim Upgrade auf die neueste Version bleiben Ihre Policies erhalten. Aktualisieren Sie zuerst Ihren ERA Server. Wählen Sie einige Client-Rechner aus, die als Test für die Aktualisierung verwendet werden sollen, und führen Sie den Task auf ihnen aus (verwenden Sie mindestens einen Client aus jeder System-/Bit-Kategorie).

Upgrade des ERA Servers mit dem Komponenten Upgrade-Task in der Web-Konsole

Der Komponenten-Upgrade-Task kann einige Zeit in Anspruch nehmen

Bitte haben Sie während des Komponenten-Upgrade-Tasts etwas Geduld. Es kann einige Zeit in Anspruch nehmen. Starten Sie Ihren ERA Server nicht neu, bevor die Aufgabe abgeschlossen ist.

Sonderzeichen können das Upgrade fehlschlagen lassen

Wenn Sie die Anforderungen für ein Upgrade erfüllt haben und das Upgrade auf die neueste Version des ESET Security Management Center (ESMC) fehlschlägt, könnte dies an der Verwendung von Sonderzeichen in Ihrem ERA Passwort liegen. Um dieses Problem zu lösen, ändern Sie Ihr ERA Passwort und versuchen Sie das Upgrade erneut.

  1. Öffnen Sie die ESET Remote Administrator Web-Konsole (ERA Web Console) in Ihrem Webbrowser und melden Sie sich an.

  2. Klicken Sie auf Admin Client-TasksESET Remote Administrator Remote Administrator Komponents-Upgrade und klicken Sie auf Neu.

Abbildung 1-1
Für eine vergrößerte Abbildung ins Bild klicken

  1. Geben Sie in das Feld Name einen Namen für Ihren Task ein. Stellen Sie sicher, dass im Task-Dropdown-Menü die Option Remote Administrator Komponents-Upgrade ausgewählt ist.

Abbildung 1-2
Für eine vergrößerte Abbildung ins Bild klicken

  1. Erweitern Sie den Abschnitt Einstellungen, aktivieren Sie das Kontrollkästchen neben Ich stimme der Endbenutzer-Lizenzvereinbarung der Anwendung zu und klicken Sie dann auf Server auswählen. Wir empfehlen Ihnen, auch das Kontrollkästchen Bei Bedarf automatisch neu starten zu aktivieren.

Abbildung 1-3
Für eine vergrößerte Abbildung ins Bild klicken

  1. Wählen Sie den ESMC Server, auf dem Sie ein Upgrade durchführen möchten, und klicken Sie auf OK.

Abbildung 1-4
Für eine vergrößerte Abbildung ins Bild klicken

  1. Klicken Sie auf Fertigstellen.

  2. Erstellen Sie einen Trigger und fügen Sie den ERA-Server-Computer als Ziel für die Ausführung des Tasks hinzu.
    Fügen Sie keine weiteren Zielcomputer hinzu

    Fügen Sie nur den Computer, auf dem der ERA Server installiert ist, als Ziel hinzu. Fügen Sie zu diesem Zeitpunkt des Upgrades keine weiteren Zielcomputer hinzu.

  1. Warten Sie einige Minuten, bis alle auf dem Serverrechner installierten ESMC Komponenten aktualisiert sind. Der Apache-Tomcat-Dienst kann während der Aktualisierung abgeschaltet werden. Wenn die Web-Konsole nach dem Update nicht verfügbar ist, öffnen Sie die Diensteverwaltung (services.msc) und starten Sie den Apache Tomcat-Dienst.
  2. Um zu überprüfen, ob Ihr Server auf das ESET Security Management Center aktualisiert wurde, überprüfen Sie Programme und Funktionen in der Systemsteuerung. Sie sehen ESET Security Management Center Server als Programm aufgelistet, wenn ein Upgrade durchgeführt wurde.

Abbildung 1-5


Upgrade der ERA Agenten auf verwalteten Computern

Wenn der Task auf dem ESMC-Server-Rechner beendet ist, überprüfen Sie, ob der ESMC Server ordnungsgemäß funktioniert. Warten Sie eine Stunde, um zu sehen, ob irgendwelche Probleme auftreten. Danach können Sie die Agenten auf den verwalteten Computern mit dem Komponenten-Upgrade-Task aktualisieren und die statische Gruppe Alle als Ziel auswählen. Siehe diese Schritt-für-Schritt-Anleitung.

Wenn Sie ein größeres Netzwerk mit Hunderten oder mehr Client-Computern betreiben:

ERA 6.x Proxy Nutzer

Wenn Sie den ERA 6.5 Proxy installiert haben, lesen Sie die entsprechenden Knowledgebase-Artikel, bevor Sie andere Clients aktualisieren.

Führen Sie kein Upgrade von Clients hinter dem Proxy durch, bevor Sie eine geeignete Proxy-Lösung eingerichtet haben.

    1. Wählen Sie einiges Cliens für ein Testupdate aus (mindestens ein Client für jedes Betriebssystem/jede Bit-Kategorie) und führen Sie den Task aus.
    2. Wir empfehlen die Verwendung des Apache-HTTP-Proxy (oder eines anderen transparenten Web-Proxy mit aktiviertem Caching), um die Netzwerklast zu begrenzen. Die Test-Client-Rechner lösen das Herunterladen/Caching der Installationsprogramme aus. Wenn der Task erneut ausgeführt wird, werden die Installationsprogramme direkt aus dem Cache auf die Client-Rechner verteilt.
    3. Fahren Sie nach einem erfolgreichen Test-Update mit dem Rest Ihrer Clients fort. Alternativ können Sie die Zielgruppe auf Alle ausrichten. Das Upgrade wird nicht auf Computern durchgeführt, die bereits ein Upgrade erhalten haben.

Wenn die Komponenten-Upgrade-Task nicht richtig funktioniert, versuchen Sie das Upgrade der Agenten mit dem "Befehl Ausführen"-Client-Task ausführen.


Alternative Methode: Upgrade des/der ERA Agenten mithilfe des "Befehl Ausführen"-Client-Tasks

Dies ist eine alternative Methode, die für fortgeschrittene Benutzer empfohlen wird, oder wenn der Komponenten-Upgrade-Task nicht erfolgreich ist.

  1. Erstellen Sie neue dynamische Gruppen, die das Betriebssystem auf dem Client-Computer identifizieren - eine Gruppe für 32-Bit und eine andere für 64-Bit:
    • Für 32-Bit-Systeme:
      • Operation "AND"
      • Regel hinzufügen > Betriebssystemedition > OS Plattform = (ist gleich) 32-bit
      • Regel hinzufügen > Betriebssystemedition > OS Typ enthält Windows
    • Für 64-Bit-Systems:
      • Operation "AND"
      • Regel hinzufügen > Betriebssystemedition > OS Plattform = (ist gleich) 64-bit
      • Regel hinzufügen > Betriebssystemedition > OS Typ enthält Windows
  2. Erstellen Sie einen neuen Client-Task für 32-Bit Systeme:

    ESMC Log-Datei Speicherort:

    Die ESMC Log-Datei befindet sich unter: %TEMP%; for example: C:\Windows\Temp

    See also log files location for all ESMC components in ESMC User Guide. Siehe auch Speicherort der Log-Dateien für alle ESMC Komponenten im ESMC Handbuch.

    1. Im Abschnitt Basis wählen Sie Befehl ausführen im Task Drop-down-Menü.

    2. Geben Sie im Abschnitt Einstellungen im Feld Auszuführende Befehlszeile Folgendes ein: msiexec /qn /i "\\SERVER\readonlyshare\Agent_x86.msi" /l*v! %TEMP%\era-agent-upgrade.txt (Ersetzen Sie server durch Ihren tatsächlichen Servernamen und readonlyshare durch Ihren Freigabenamen).
      • Bei Verwendung des Installationspakets über HTTP:

        msiexec /qn /i "http://SERVER/share/agent_x86.msi" /l*v! %TEMP%\era-agent-upgrade.txt

        msiexec /qn /i "http://repository.eset.com/v1/com/eset/apps/business/era/agent/v7/7.2.1266.0/agent_x86.msi" /l*v! %TEMP%\era-agent-upgrade.txt
    3. Erstellen Sie einen Trigger für diesen Client-Auftrag und wählen Sie im Abschnitt Ziele die in Schritt 1 erstellte dynamische Gruppe für 32-Bit-Betriebssysteme aus.

  3. Erstellen Sie einen neuen Client-Task für 64-Bit Systeme:

    Fehlermeldung "MainEngineThread is returning 1619":

    Das Installationspaket ist beschädigt und kann nicht geöffnet werden. Installieren Sie den ESET Management Agent mit einem anderen Installationspaket.

    1. Im Abschnitt Basis wählen Sie Befehl ausführen im Task Drop-down-Menü.

    2. Geben Sie im Abschnitt Einstellungen im Feld Auszuführende Befehlszeile Folgendes ein: msiexec /qn /i "\server\readonlyshare\Agent_x64.msi" /l*v! %TEMP%\era-agent-upgrade.txt (Ersetzen Sie server durch Ihren tatsächlichen Servernamen und readonlyshare durch Ihren Freigabenamen).
      • When using installer package via HTTP:

        msiexec /qn /i "http://SERVER/share/agent_x64.msi" /l*v! %TEMP%\era-agent-upgrade.txt

        msiexec /qn /i "http://repository.eset.com/v1/com/eset/apps/business/era/agent/v7/7.2.1266.0/agent_x64.msi" /l*v! %TEMP%\era-agent-upgrade.txt
    3. Erstellen Sie einen Trigger für diesen Client-Auftrag und wählen Sie im Abschnitt Ziele die in Schritt 1 erstellte dynamische Gruppe für 64-Bit-Betriebssysteme aus.

  4. Um die Details des Client-Tasks anzuzeigen, klicken Sie auf Computer, wählen Sie den entsprechenden Client-Computer, klicken Sie auf Details anzeigen und dann auf Installierte Anwendungen.

    Es wird eine kurze Zeit geben, in der zwei Agenten-Versionen auf einem einzigen Client-Rechner laufen. Dies ist nur vorübergehend. Erstellen Sie einen Bericht über veraltete Anwendungen, um den Status der Client-Computer stündlich zu überwachen.

Zusätzliche Hilfestellung