[KB2701] Ich erhalte die Fehlermeldung "SELinux nicht unterstützt" bei der Installation von ESET NOD32 Antivirus 4 für Linux Desktop

Lösung

ESET NOD32 Antivirus 4 für Linux Desktop-Produkte können bei einigen Linux-Distributionen zu Konflikten mit SELinux führen. Wenn Sie beim Versuch, Ihr ESET Sicherheitsprodukt zu installieren, die Fehlermeldung "SELinux wird nicht unterstützt" erhalten, empfehlen wir, SELinux zu deaktivieren.

Abbildung 1-1

Folgen Sie den Anweisungen in einer der beiden folgenden Methoden, um SELinux zu deaktivieren.


Deaktivieren Sie SELinux aus dem Terminalfenster

  1. Führen Sie den folgenden Befehl aus

    sudo sed -i ‘s/selinux=enforcing|selinux=permissive/SELINUX=disabled/I’ /etc/sysconfig

    Geben Sie Ihr Root-Passwort ein, wenn Sie dazu aufgefordert werden, damit der Parameter von "selinux=..." in "selinux = disabled" geändert wird.
     
  2. Starten Sie Ihr System neu, damit die Änderungen wirksam werden.
     

Deaktivieren Sie SELinux über die GUI

  1. Klicken Sie auf System → Administration → Sicherheitsstufe und Firewall. Geben Sie Ihr root-Passwort ein und klicken Sie auf OK.
     
  2. Wählen Sie die Registerkarte SELinux und dann im Dropdown-Menü die Option Deaktiviert aus.
     
  3. Klicken Sie auf Anwenden und dann auf OK. Starten Sie Ihr System neu, damit die Änderungen wirksam werden.

Abbildung 1-2

Zusätzliche Hilfestellung