[KB7444] Lösung für ESET Security-Produkte für Windows Server Version 6.5

Problem

Wir möchten Sie darüber informieren, dass wir ein Problem in älteren Versionen des Produkts unserer Windows Business-Produkte festgestellt haben.

Einzelheiten

ESET hat festgestellt, dass unser Kernel ein Problem mit der Verifizierung des Zeitstempels eines bereits abgelaufenen Zertifikats (abgelaufen am 7. Februar 2020) hat. Diese Methode schlägt fehl und unsere Module in älteren, veralteten Versionen werden als nicht vertrauenswürdig deklariert und daher nicht geladen. Dieser Mechanismus stellt sicher, dass keine nicht vertrauenswürdige Bibliothek geladen wird.

Infolgedessen können die betroffenen Versionen keine Module laden (Firewall, HIPS, Update-Modul, Gerätesteuerung, Web- und E-Mail-Schutz) und sind nicht funktionsfähig, so dass der Schutz nicht gewährleistet ist.

Lesen Sie mehr über dieses Thema

Startprobleme mit alten Produkt-Versionen

Lösung

Wichtig!

Wenn Sie betroffene Versionen verwenden und das Problem nicht auftritt, starten Sie den Computer nicht neu und führen Sie das Upgrade sofort durch.

Häufig gestellte Fragen

Bitte lesen Sie den folgenden Artikel der ESET Knowledgebase:

Startprobleme mit alten Produkt-Versionen FAQ

Die folgenden Lösungen stehen zur Verfügung:

  1. Wenn Sie Ihren Computer mit dem ESET Security-Produkt noch nicht neu gestartet haben, stellen Sie sicher, dass sie Update-Modul (Version 1074.2) unter den installierten Komponenten aufgelistet ist. Dieses Modul gewährleistet Schutz und ermöglicht ein späteres Upgrade auf die neuesten Versionen, was ein notwendiger Schritt zur vollständigen Entschärfung der Situation ist.

    Führen Sie dann ein Upgrade auf die neueste Version durch:
    So überprüfen Sie die Version der installierten Module in ESET Endpoint Security

    Navigieren Sie im Hauptfenster des Programms zu Hilfe und Support > Über ESET Endpoint Security und klicken Sie auf Installierte Komponenten. Wenn die Version des Update-Moduls 1074.3 ist, wurde Ihr ESET-Produkt erfolgreich aktualisiert.

     

  2. Wenn Sie Ihren Computer mit dem ESET Endpoint-Produkt neu gestartet haben, verwenden Sie das Korrektur-Tool und aktualisieren Sie, wenn möglich, auf die neueste Version.

    Wie Sie das Korrektur-Tool herunterladen und verwenden:

    Download CertFix.exe. Wenn Sie eine ausführbare Datei mit Ihrem Browser nicht herunterladen können, laden Sie CertFix.rar. Das Korrektur-Tool kann ausgeführt oder auf den betroffenen Computer heruntergeladen und automatisch mit dem Skript via CMD.EXE ausgeführt werden (eine Log-Datei wird erstellt):

    powershell -command "& {(New-Object System.Net.WebClient).DownloadFile('http://help.eset.com/eset_tools/CertFix.exe', '%temp%\CertFix.exe');(Start-process '%temp%\CertFix.exe' -NoNewWindow)}" > C:\CertFix.log

    oder, falls remote verwaltet, als Client-Task im ESMC -> Betriebssystem -> Befehl ausführen

    Im Falle einer fehlerhaften Registrierung verwenden Sie das folgende Format:

    CertFix.exe --fix-wsc-only

    HINWEIS:

    Windows PowerShell wird standardmäßig in jedem Windows installiert, beginnend mit Windows 7 SP1 und Windows Server 2008 R2 SP1.

Wenn Sie Bedenken oder Fragen haben - oder nicht in der Lage sind, auf die neuesten Versionen zu aktualisieren - zögern Sie nicht, den ESET Support an Ihrem Standort zu kontaktieren.

Zusätzliche Hilfestellung