[KB2337] Welche Methode zum Update der Signaturen soll ich im ERA für meine Clients wählen?

Lösung

In einem mit Hilfe des ESET Remote Administrators verwalteten Netzwerk, können die Clients auf vier verschiedene Wege zum Herunterladen der Signaturupdates konfiguriert werden. Dieser Artikel soll Ihnen bei der Auswahl der besten Methode für Ihr Netzwerk helfen.

 

Methode 1: Standard HTTP Mirror

Die am weitesten verbreitete Methode ist die Nutzung eines Mirror Servers, der die Signaturupdates einmal herunterlädt und den Clients im Netzwerk über HTTP zur Verfügung stellt. Diese Methode verhindert nicht nötigen Traffic in Ihrem LAN und funktioniert unabhängig davon, ob Ihre Clients mit dem Internet verbunden sind oder offene Ports haben. ESET empfiehlt diese Methode für die meisten kleinen bis mittleren Business-Netzwerke.

Klicken Sie hier um zu sehen, wie Sie einen Standard Mirror einrichten.

Methode 2: Mirror über eine Netzwerkfreigabe

Eine Variante der Konfiguration eines Mirror Servers, ist die Einrichtung einer Netzwerkfreigabe als Mirror. Sie können eine Netzwerkfreigabe anstelle von HTTP nutzen, um die Signaturupdates an einer zentralen Stelle in Ihrem Netzwerk bereitzustellen. Der Server lädt die Signaturupdates nur einmal herunter. Sie können diese Methode nutzen, wenn in Ihrem Netzwerk spezielle Regeln HTTP Verbindungen zwischen Ihrem Server und den Clients verhindern.

Klicken Sie hier um zu sehen, wie Sie eine Netzwerkfreigabe als Mirror einrichten.

Methode 3: Direkter Download von den ESET Internet Update Servern

Sie können Ihre Clients (über den Policy Manager) so konfigurieren, daß jeder Client die Signaturupdates einzeln direkt von ESETs Internet Update Servern herunterlädt. Sie können diese Methode auswählen, wenn die Ereichbarkeit Ihres Servers nicht sicher ist bzw. der Server regelmäßig ausgeschaltet wird, damit Ihre Clients die Updates erhalten unabhängig davon, ob Ihr Server erreichbar ist oder nicht. Zusätzlich erhalten Ihre Clients die Updates direkt nach Veröffentlichung durch ESET und müssen nicht auf geplante Updates im Netzwerk warten.

Sie sollten Methode 1 oder 2 wählen, wenn Sie eine weitere Instanz zwischen den ESET Servern (Internet) und Ihren Client Rechnern einrichten wollen. Wenn jeder Client die Updates individuell aus dem Internet herunterlädt, gibt es keine solche Instanz. Methode 3 setzt voraus, daß jeder Client über eine sichere Internetverbindung (mittlere bis hohe Geschwindigkeit) verfügt, die entsprechenden Ports geöffnet sind und kein anderes Programm die Kommunikation mit den Update Servern blockiert.

Klicken Sie hier um zu sehen, wie Sie den direkten Update-Download konfigurieren.

Methode 4: Microsoft IIS Mirror

Wie in Methode 1, können Sie einen Mirror Server einrichten und Ihre Clients zur Nutzung dieses Servers für die Updates konfigurieren, mit einem Microsoft Internet Information Service (IIS) als Mirror Server. Sie können diese Methode wählen, wenn in Ihrem Netzwerk bereits ein IIS läuft und Sie und Ihre Mitarbeiter mit dessen Nutzung vertraut sind. Wenn Ihre Firma eine große Umgebung betreibt, mit mehr Clients, als die einfache HTTP Mirror Methode behandeln kann, ist diese Methode die richtige Wahl.

Klicken Sie hier um zu sehen, wie ein Microsoft IIS  als Mirror Server konfiguriert wird.

Zusätzliche Hilfestellung